KAIZEN

Mein erster Kontakt zu dem Begriff KAIZEN (ich habe es tatsächlich KEIZEN ausgesprochen und nicht KEISEN) war eine Unterweisung durch einen Chinesen der diese Philosophie für sich verinnerlicht hatte. Er war bei der Firma Hansgrohe und absolvierte im Rahmen seines Studiums ein Praktikum.
Dieser Mensch hat mich sehr beeindruckt und auch beeinflusst. Nicht nur das er bereits nach ca. 1 Jahr in Deutschland bald besser Deutsch konnte wie mancher Deutsche. Nein die unkonventionelle Methode die KAIZEN – Philosophie zu vermitteln war auch ein Punkt.
Im Rahmen diese KAIZEN – Lehrgang durfte ich einmal die Wunder der Prozesse, Verbesserungen und den damit verbundenen Fehlervermeidungen kennen lernen.

Im Grunde war es ganz einfach.
Wir erhielten eine Anzahl von LEGO-Steinen (ja richtig gehört) und durften in einer bestimmten Zeit nach einem Plan Flugzeuge bauen. Danach wurden die Flugzeuge auf Fehler geprüft und notiert  sowie der Prozess umgestellt.

Im zweiten Schritt wurden dann bestimmte Flugzeugteile nach gleichem vorgehen hergestellt. Die Anzahl der Fehler verringerte sich und die Ausbringung wurde höher.

Das gleiche wurde mehrere male wiederholt. Am Schluss war die Fertigungszeit halbiert und die Fehlerqoute = 0. Ziel erreicht würde ich sagen.

Das Geheimnis ist folgendes. Ich erarbeite Standardprozesse wo bestimmte Baugruppen immer hergestellt werden. Diese werden später verheiratet und die Spezialitäten am Produkt zuletzt eingebracht.

Die einzelnen „Abschnitte“ werden mit einem Q-Gate versehen und Voila – es läuft.

Natürlich ist es nicht ganz so einfach. Aber eines sollte jedem grundsätzlich klar sein. Durch kleine Umstellungen im Prozess kann ich durch Fehlervermeidung viele Probleme erst gar nicht aufkommen lassen. Und alles andere sollte möglichst frühzeitig im Prozess gefunden werden, damit ich den Kram nicht noch weiter bearbeite und Edelschrott herstelle.

Soll heißen:
Fehlervermeidung und Fehlerentdeckung sind unser Grundpfeiler.

Ich kann nicht jeden Fehler vermeiden – es gibt Dinge die kann man nur minimieren. Aber das sollte gefunden werden. Eine Endkontrolle am Ende aller Prozesse ist dabei der wohl schlechteste Weg. Daher kleine Kontrollen zwischendurch (Q-GATE).