Die Fehlersammelkarte

Vor einigen Jahren war ich bei einem Lohnzerspaner tätig. Hier waren pro Schicht 2 Mitarbeiter aus der QS als ständige Laufkontrolleure tätig. Aus Sicht der Betriebsleitung und des Inhabers völlig ausreichend. Es verging also kein Tag, wo die Kollegen nichts gefunden haben. Bei einem Maschinenpark von ca. 40 – Rundtakt  – Zerspanungmaschinen (alte Turmaten, Chirons und Triflex) kein Wunder. Das Ergebnis war dann folgendes:

Fehler entdecken

Fehler frühzeitig entdecken

Die angelernten Bedienkräfte an den Maschinen verließen sich auf die QS-Laufkontrolle. Leider hatte das zur Folge, dass die Mitarbeiter überhaupt nicht auf die Produkte achteten. Schnell war das Ergebnis, wie sollte es anders sein, ständige Maßabweichungen und Anfragen beim Kunden auf Sonderfreigaben.

Hier muss ich dazu sagen, das der Betriebsleiter, überhaupt keine Ahnung hatte und der Chef keine Courage dem Einhalt zu gebieten. Aber dazu später mehr beim Thema Prozess.- und Maschinenfähigkeiten.

Letztendlich haben wir dann gemeinschaftlich (der damalige QS-Leiter und ich als QMB) uns Gedanken gemacht wie wird die Leute dazu zwingen mehr aufzupassen.
Daraus kam dann eine ganz einfache Fehlersammelkarte heraus.
Es wurden nur vorgegebene Merkmale abgehakt und ein Standard für optische Fehler mit eingeführt.

Diese einfache Fehlersammelkarte dient mir heute noch als Grundlage für alles weitere bei meinen heutigen Tätigkeiten.

Daher stelle ich diese im Downloadcenter zur Verfügung.